Earfold-Implantat

Earfold®-Implantat

 

Das Earfold®-Implantat wurde (von Mr. Kang , London, UK) entwickelt, um abstehende Ohren mittels schneller operativer Methode zu korrigieren. Im Laufe der letzten Jahre hat sich Dr. med. Biesgen zu einem renommierten Experten in diesem Bereich entwickelt.

Die Operation wird unter örtlicher Betäubung durchgeführt. Hierbei wird ein kleines Nitinol-Implantat (Abstoßungen des Körpers sind nicht bekannt) über einen kleinen unscheinbaren Schnitt eingebracht, um die gewünschte Form des Ohres zu erreichen und erzielen.

Durch ein „Probe-Implantat“, welches bei dem Patientengespräch angelegt wird, kann man vor der Operation den gewünschten Effekt zeigen.

Der operative Eingriff verläuft innerhalb von 30 – 40 Minuten (beide Ohren) und bedarf nicht der Anlage von lästigen und auffälligen Kopfverbänden. Die eingebrachten Fäden werden nach ca.10-14 Tagen entfernt. In dieser Zeit kann die kleine Wunde (ca. 1,5 cm) unauffällig mit kleinen Klebestreifen in der Hautfarbe überdeckt werden.

In den ersten drei bis fünf Tagen hat der Patient lediglich eine leichte Schwellung der Ohren, selten eine Rötung.

Nitinol (wird auch bei Implantaten und Stents eingebaut): Nickel-Titan-Legierung

               „Formgedächtnis-Legierung“

               Nickel

               Titanium

               Naval

               Orduance

               Labaratory

+ gut für bildgebende Verfahren

+ nicht – ferromagnetisch

+ sehr geringe magnetische Suszeptibilität

+ MRT kein Problem

Frühere Operationsmethode

Die „normale“ Ohranlegeplastik wird meist unter Vollnarkose durchgeführt. In manchen Fällen kann auch eine lokale Betäubung bevorzugt werden. Die Operationszeit beträgt zwischen 1 – 2 h für eine herkömmliche Ohranlegeplastik. Dafür hat man einen großen Schnitt hinter dem Ohr verwendet, um den Ohrknorpel freizulegen und um diesen anschließend mit Feilen und Schnitten zu formen. Mittels Nähten wurde das Ohr in die gewünschte Form gebracht.

Ein Kopfverband musste mindstens zwei Wochen (eher bis sechs Wochen nachts) getragen werden, um das Ergebnis der Operation nicht zu gefährden.

Vorteile von Earfold®-Implantat

✔ viel kürzere Heilungsphase durch kleine 1,5 cm große Schnittführung

✔ kein Arbeitsausfall, da kein Kopfverband getragen werden muss

✔ kurze Operationszeiten in lokaler Betäubung

✔ Abstimmung des „Endergebnisses“ bei der Vorbesprechung

Was sind abstehende Ohren?

Ca. 1 % bis 2 % der Bevölkerung leiden an abstehenden Ohren, da diese im Alltag als „störend“ empfunden werden.

Vor allem Kinder werden in der Schulzeit gerne gehänselt. Auch bei Erwachsenen sind solche Probleme bekannt, so dass ein gewisses Selbstwertgefühl verloren geht.

Das earfoldR-Implantat ist für Patienten ab einem Alter von sieben Jahren (je nach Entwickiung des Ohres und der Ohrmuschel) geeignet und entwickelt worden, um ein Selbstwertgefühl wieder zu erlangen/verbessern.

Dabei wird durch das Implantat die Anthelixfalte des Ohres wieder hergestellt, so dass eine „normale“ Ohrform wieder erreicht wird (häufigster Grund bei Ohren von Prominenten). In einzelnen, wenigen Fällen, in denen die Concha stark verändert ist, vermag die earfoldR-Methode nicht die richtige operative Therapie zu sein. Dies muss individuell besprochen werden.

Operation bei Kindern

Die Operation kann bei Kindern ab dem siebten Lebensjahr durchgeführt werden, da das Ohr/die Ohrform zu über 85 % bereits entwickelt ist.

Der Eingriff wird unter örtlicher Betäubung durchgeführt und dauert ca. 30 Minuten. In den ersten ein bis zwei Tagen können leichte Schmerzen (Ziehen, etc.) auftreten, die gut über Schmerzmittel ausgeschaltet werden können.

Was können Sie von der Anwendung eines Earfold®-Implantates erwarten?

Konsultation und Positionierung

Die Vorbesprechung dient dazu festzustellen, ob die Technik mittels Earfold®-Implantat die geeignete ist und Ihren individuellen Wünschen nachkommt. Dabei wird bei einem umfassenden Gespräch ebenso die Positionierung des Implantates mit Bilddokumentation besprochen, um Ihren Wünschen der optimalen Positionierung nachzukommen. Hierzu werden temporäre Probedummies von außen verwendet, um Ihnen die ideale Position anzuzeigen.

Operativer Vorgang

Der operative Vorgang einer Ohrkorrektur mittels earfoldR-Implantaten beträgt ca. 30 Minuten (beide Ohren).

    1. Anzeichnung und exakte Positionierung vor der Operation
    2. nach sterilen Abwaschen und Abdecken
    3. örtliche Betäubung, um die Eingriffsstellen zu betäuben
    4. ca. 1 cm – 1,5 cm langer Schnitt am versteckten Ohrrand (in der Falte)
    5. Einführung und Platzierung des kleinen Implantates mittels Führungshandstück
    6. Positionierung und Naht der kleinen ca. 1 – 1,5 cm langen Inzision mit feinem Nahtmaterial
    7. Kleiner Verband, Kontrolle, Entlassung

Erholungsphase

Nach der Operation haben Sie ca. drei bis fünf Tage eine Schwellung der Ohren, manchmal eine leichte Rötung.

Nach der Operation fühlen sich die Ohren etwas taub an, wie nach einem Besuch beim Zahnarzt.

In den ersten zwei bis drei Tagen können leichte Schmerzen auftreten (Ziehen, Stechen), die sich aber durch Schmerzmittelgabe gut beheben lassen.
Die Ohren sollte man anfangs beim Waschen sehr vorsichtig behandeln.

Die ersten zwei bis drei Wochen ist das Tragen eines Stirnbandes in der Nacht von Vorteil.

KEINE Kontaktsportarten, wie z. B. Handball, Rugby, Ringen, etc. für vier Wochen.

Ohrringe sollten über einen Zeitraum von zwei Wochen (bis zum Fadenzug nach zwei Wochen) nicht getragen werden, um das Infektionsrisiko zu minimieren.

STOP – Rauchen vor und nach der Operation, da die Durchblutung und somit die Wundheilung stark minimiert und verzögert werden!

Wie funktioniert ein Earfold®-Implantat?

Ein Earfold®-Implantat hat eine vorgefertigte Position, die dazu benutzt wird, um ein Ohr individuell zu korrigieren. Der Eingriff wird in Lokalanästhesie (örtliche Betäubung) durchgeführt. Die Operationszeit beträgt ca. 30 Minuten für beide Seiten. Ein optimales Ergebnis ist sofort zu erkennen. Lediglich kann es drei bis fünf Tage nach der Operation zu Schwellungen und Rötungen des Ohres kommen. Dementsprechend ist kein Arbeitsausfall zu erwarten.

Lässt sich die earfold®-Methode für alle Ohren anwenden?

Die Methode ist für alle Personen mit Deformität in der Anthelixfalte anwendbar.

Bei großen Canchaveränderungen ist diese Methode allerdings nicht die erste Wahl. Dies kommt aber selten vor.

Häufig gestellte Fragen

Ist die earfoldR-Methode bei Kindern anwendbar?
Woraus bestehen oder welche Bestandteile enthalten die earfoldR-Implantate?
Kann man die mögliche Ohrform schon vor der Operation anzeigen?
Wie lange dauert die Operation?
Können sich meine Ohren nach der Operation bewegen?
Können allergische Reaktionen auftreten?
Muß ich mit Arbeitsausfall rechnen ?
Gibt es bei der Methode Narben?
Kann man earfold-Implantate nach dem Eingriff (durch die Haut) sehen?
Wie sicher gibt es Komplikationen mit earfold-Implantaten?

Earfold®-Implantat Behandlung von Dr. med. Biesgen:

Dr.Biesgen führt als aktives Mitglied in internationalen Fachgesellschaften im Bereich der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgie das Beratungsgespräch, wie auch die Operation und Nachbehandlung bei Ihnen persönlich durch.

2143

Zufriedene Patienten

10063

Stundenanzahl Operationen