Kontakt

Nasenchirurgie

Bin ich ein Kandidat für eine Nasenoperation?

Die Nase ist mitten im Gesicht (!) …und hat durch die Größe und Form eine zentrale Bedeutung auf die ästhetische Wirkung nach außen.

Durch eine Nasenoperation kann beispielsweise durch Abtragung des Höckers, Anhebung bei Einsattelung der Nase, Verschmälerung oder Verkleinerung der Nase ein harmonischeres Bild des Gesichtes hergestellt werden.

Des Weiteren kann die Atmung durch zu kleine Naseneingänge (Nasenlöcher) oder durch Verletzungen verändert sein und können korrigiert werden.

Wichtig ist eine individuelle Beratung über die verschiedenen Möglichkeiten der Optimierung und deren mannigfaltigen Techniken.

 

Am Ende zählt nur die Perfektion und Erfahrung des Operateurs!

 

Gibt es Risiken bei einer Nasenoperation?

Wie bei jedem operativen Eingriff kann es zu Risiken und Komplikationen kommen.

Bei elektiven Naseneingriffen sind Infektionen sehr selten und durch Antibiotikaeinnahme zu behandeln.

Seltener sind auch Wundheilungsstörungen, die durch Diabetes melitus oder Nikotin -und Alkoholabusus, sowie Blutgerinnungsstörungen hervorgerufen werden.

Manchmal äußern Patienten nach einer Operation noch Sensibilitätsstörungen im Bereich der Nasenspitze, die noch einige Wochen anhalten können.

Ein komplett ausgeheilter Zustand der Nase ist erst nach Monaten und manchmal Jahren (1,5 Jahren) zu erwarten.

Schwellungen dauern manchmal Wochen, Narbenbildungen Monate der Regeneration. Daher heißt es zunächst nach der Operation: ABWARTEN !!!

 
Welche Narkose kann ich wählen?

Meist wird eine Vollnarkose bei den Patienten durchgeführt. Zudem wird ein Lokalanästhetikum im Bereich der Nase eingespritzt.

Welche Nasentypen/Techniken gibt es?


Primary Rhinoplasty:

Die moderne Plastische Chirurgie macht es möglich, wenn man ebenso das operative Geschick und die Erfahrung besitzt, eine harmonischeres Aussehen des Gesichtes durch die Veränderung der Nase mittels neuer Formgebung, Größe und Kontur zu geben.

 
Ethnic Rhinoplasty:

Eine spezielle Herausforderung stellt die ethnische Nasenchirurgie dar, da hierbei eine ästhetische Nase geschaffen wird, ohne die klare ethnische Identität zu verlieren.

 
Revision Rhinoplasty:

Auch nach einer vorangegangenen Nasenoperation helfen wir Ihnen, um wieder glücklich und zufrieden zu sein.

 
Functional Nasal Surgery:

Die Nase ist nicht nur das Zentrum des Gesichtes, damit eine gewisse Balance entsteht, sie ist ebenso essentiell für die Nasenatmung und den damit verbundenen Schlaf.

 
Asian Rhinoplasty:

Auch die Operation asiatischer Nasen wird häufiger durchgeführt, allerdings ist ebenso auf die damit verbundene Einhaltung zum ursprünglichen ethnischen Hintergrund zu beachten und diese nicht zu extrem zu verändern.

Ablauf der Operation und wichtige Hinweise

Wie lange dauert die Operation?
Die Operationszeit hängt von dem Ausmaß des Eingriffes ab, liegt aber bei einer „normalen“ Nasenoperation bei 1,5- 2 Stunden.

 
Wie verläuft die Operation?
Bei kleinen Eingriffen (z.B. Nasenspitzenkorrektur) kann ein geschlossener Zugang erfolgen. Ansonsten ist –ebenso wie bei den meisten Nasenoperateuren -ein offener Zugang Standard.

Die operative Prozedur hängt von dem Ausgangsbefund ab. Dieser ist individuell, wie Sie selbst und kann von einer einfachen Tip-Korrektur (Nasenspitzenkorrektur) bis hin zu einer Korrektur des Nasenhöckers, der lateralen Wände und auch des Naseninneren (der Muscheln) führen.

Innere und äußere Nasen können somit in einer Operation korrigiert werden.

Am Ende der Operation (auch abhängig von dem Eingriff), wird die Nase im Normfall mit Steri-strip-Tapes beklebt. Ebenso wird der untere Zugangsbereich mit feinsten Nähten verschossen, die bereits nach ca. 5 Tagen gezogen werden. Ebenso wird die Nase durch einen Gips geschützt. Im Idealfall ebenso mit der Stirn verbunden (T- förmiger Gips), um einen möglichst sicheren Schutz zu gewährleisten. In die Nase werden zudem Tamponaden eingelegt, die in den ersten Tagen wieder entfernt werden.
Sie erhalten zudem außreichend Schmerzmittel, denn keiner sollte an Schmerzen nach diesem Wahleingriff leiden.

 
Wie verhalte ich mich nach der Operation?

Nach der Operation benötigen Sie erst einmal Ruhe. Sport sollte über eine Zeitraum von mindestens 8-10 Wochen zurückgestellt werden. Rauchen ist in den ersten Wochen nach der Operation zu unterlassen, um die Wundheilung nicht zu verschlechtern. Der angebrachte Gips (T-Gips mit Stirnverbindung) ist im Idealfall 2 Wochen zu tragen. Danach kann auch ein „Denver-Splint“ (kleinerer leichterer Schutz aus Aluminium) angewendet werden.

Sie sollten die Nase vor einer Sonnenexposition die ersten 6 Monate schützen und im Fall der Sonneneinstrahlung diese mit SSF (Sonnenschutzfaktor) 30 verwenden. Das Tragen von Brillen (schweren Brillengestelle!) kann das Nasenäußere schädigen und sollte somit gute 2 Monate nach der Operation nicht erfolgen.

Nasenoperation bei Dr. Biesgen.


Dr.Biesgen führt als aktives Mitglied in internationalen Fachgesellschaften im Bereich der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgie das Beratungsgespräch, wie auch die Operation und Nachbehandlung bei Ihnen persönlich durch.

 
Wie hoch sind die Kosten der Operation?

Um die annähernden Kosten einer Brustoperation zu erfahren, können Sie einen Termin bei Dr. Biesgen unter dem angegebenen Kontaktformular vereinbaren. Den genauen Preis erfahren Sie dann bei der Besprechung in der Sprechstunde.

420

Zufriedene Patienten

420

Stundenanzahl Operationen