Bauchstraffung
(Abdomino-Plastik)

Dr. med. Thomas Biesgen

Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie in Zürich.

Dr. Biesgen ist Spezialist für Bauchstraffungen

Dr. med. Thomas Biesgen ist aktives Mitglied in internationalen Fachgesellschaften im Bereich der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgie. Dr. Biesgen ist ein erfahrener Spezialist für Bauchstraffungen.

Dr. Biesgen arbeitet mit den neusten und modernsten Techniken, um Ihnen ein Ergebnis nach Ihren Wünschen zu erzielen. Die Sicherheit der Patienten, höchste Standards und persönliche Betreuung stehen im Mittelpunkt seiner Behandlung.

Dr. med. Thomas Biesgen M.D., F.A.C.S.

Kurzinformationen zur Bauchdeckenstraffung

  • Vollnarkose
  • 2-4 Stunden
  • Stationär (1-2 Tage)
  • Fäden ziehen nicht erforderlich, da selbstauflösend;
  • Kompressionsgürtel für ca. 6-8 Wochen
  • 1-2 Woche

nach 6-8 Wochen

  • Nach 2-3 Monaten
  • Dauerhaft
  • Auch abhängig vom stabilen Körpergewicht

Während unserem Beratungsgespräch kann ich Ihnen verschiedene Operationsresultate (Vorher-Nachher-Bilder) zeigen.

Vereinbaren Sie einen Termin, um Ihre Wünsche besprechen zu können.

Kandidaten für eine Bauchstraffung

Der Bauchbereich durchläuft im Laufe des Lebens durch Schwangerschaft, Gewichtszu-/abnahme und Alterungsprozesse die wohl grössten Veränderungen. Eine Bauchstraffung kann Ihnen einen Rückgewinn zur besseren Körperformen und Akzeptanz geben.

Eine Bauchdeckenstraffung kann Ihnen eine schlankere und straffere Form im Bauch und Flankenbereich geben. Zudem können störende „Schwangerschaftsstreifen" (strech marks) und überschüssige Haut entfernt werden.

koerper2_04-quadratisch

Methoden der Bauchstraffung

Endoskopische Bauchstraffung

Bei der endoskopischen Bauchstraffung werden lediglich die Bauchmuskeln gestrafft.

Bei dieser Bauchstraffung wird kein Hautüberschuss entfernt, weshalb er für Patienten in Frage kommt, die lediglich unter einer Schwächung der Bauchmuskulatur leiden. Es wird ein minimaler Zugang nahe des Schambeinbereichs gelegt und die geraden Bauchmuskeln mit Hilfe eines Endoskops zusammengenäht.

Mini-Bauchstraffung

Bei einem nur kleinen „Überhang“ von Haut- und Fettgewebe im Bereich der Mittellinie und des Bauchnabels, kann durch eine kleine Schnittführung überschüssiges Fett und Haut entfernt werden. Bei dieser Technik wird der Bauchnabel umschnitten und bleibt unangetastet.

Die Narbe wird kurz verlaufend im Bereich der Unterwäschenzone integriert und bleibt bei guter Wundheilung kaum sichtbar (vergleichbar einer Sectio-Narbe). Es wird dann ein optimales Resultat durch Anpassung der Form und Hautbeschaffenheit erzielt.

Die Operation wir generell in Allgemeinnarkose durchgeführt und dauert ca. 1-1,5 Stunden. Empfehlenswert ist eine Urlaubszeit von ca. 1-2 Wochen einzuplanen, um die Wundheilung zu optimieren. Die angegebene Heilungszeit ist allerdings individuell abhängig und können variieren.

Eine Mini-Abdominoplastik wird häufig mit einer Fettabsaugung (Liposuktion) kombiniert, um eine bessere Kontur im Bereich der Hüfte und der Übergänge zu bekommen. Weiter kann auch eine Brustvergrösserung in gleicher Operation durchgeführt werden.

Ganze Bauchstraffung

Am häufigsten wird eine grosse, umfassende Abdominoplastik durchgeführt. Bei dieser Technik wird Fettgewebe und überschüssiges Hautgewebe, inklusive „Schwangerschaftsstreifen" (stretch marks) entfernt. Zudem wird der Bauchnabel in einer neuen Position eingenäht und die Mittellinie gestrafft.

Dieses operative Verfahren ist v.a. bei Frauen geeignet, die enorm an Gewicht verloren haben, zudem eine übermässig lockere Bauchdeckenmuskulatur nach einer Schwangerschaft haben. Dabei ist die bestehende Rektusdiastase verbreitert, wobei selbst eine Diät dieses bestehende Problem nicht rückgängig machen kann.

In diesen Fällen stellt eine grosse Abdominoplastik eine gute Möglichkeit dar, eine Körperkonturverbesserung und auch Stabilität der vorderen Bauchmuskulatur und Rektusdiastase zu erzielen.

Nach einer horizontalen Schnittbildung wird zunächst die Haut und Unterhaut und das Fettgewebe entfernt. Die bestehende verbreiterte Rektusdiastase korrigiert durch Fasziendopplung. Danach wird die Wunde mittels Nahtmaterial fein und sorgfältig verschlossen.

Häufig wird dieser Eingriff der Bauchdeckenstraffung mit einer Brustvergrösserung bei Patientinnen nach der Schwangerschaft kombiniert.

Die Operation wird generell unter Allgemeinnarkose durchgeführt und dauert 1,5 bis 2,5 Stunden. Nach diesem Eingriff sollten Sie zwischen 2 bis 5 Wochen Regenerations- und Heilungsphase einplanen.

Fleur-de-Lys-Technik

Bei Patienten, die eine massive Gewichtsreduktion mittels Diät oder auch Gastric-banding-Operation (Magenbypass) erzielt haben, ist die Notwendigkeit einer weiteren operativen Technik gegeben, um die grossen überschüssigen Haut-und Fettareale zu entfernen. Der Bauchnabel wird dann nach Entfernung des Haut- und Fettgewebes im oberen und unteren Bauchnabelareals in eine optimierte Position gebracht.

Dieses Verfahren stellt für Patienten eine optimale Operationsmethode dar, um die überschüssigen Haut-/Fettareale zu verlieren und wieder ein Selbstwertgefühl zurückzugewinnen. Ebenso spielen hygienische Probleme im Bereich überlappender Hautareale eine mit-entscheidende Rolle für den Weg zur Beratung und folgenden Operation

Die Fleur-de-lys-Technik wird unter Allgemeinanästhesie durchgeführt und dauert 2 bis 3 Stunden. Als Patient sollte man zwischen 3 bis 6 Wochen Regenerationszeit einplanen. Da jeder Patient unterschiedlich reagiert sind dies nur Richtwerte.

Die Operation wird oft mit einer Fettabsaugung im Bereich des Oberbauches und der Flanken kombiniert, um ein optimales Ergebnis im Hinblick auf Körperform und Hautstraffung zu erzielen. Des Weiteren kann auch eine Kombination mit einer Brustvergrösserung durchgeführt werden.

Ablauf der Bauchstraffung (OP)

Bei der Körperstraffung zeichnet Dr. Biesgen die geplante Schnittführung und die zu entfernenden Hautbereiche am stehenden Patienten ein.

Die Operation erfolgt unter Vollnarkose und dauert meistens mehrere Stunden.

Die Schnittführung beginnt an einem Beckenknochen und zieht einen langen Schnitt, je nach Grösse des zu entfernenden Hautlappens entweder in Form einer Welle, eines Ankers oder parallel, entlang der Schamhaargrenze zum anderen Beckenknochen.

Je nach Methode erfolgt ein weiterer Schnitt kreisrund um den Bauchnabel und löst diesen vom umliegenden Gewebe. Der Bauchnabel wird später durch Einbringung eines kleinen Lochs wiederhergestellt und festgenäht werden

Überschüssige Haut wird mit dem Unterhautfettgewebe entfernt.

Mit speziellem sich selbst auflösenden Nahtmaterial werden die Wunden fein vernäht. Bei Bedarf werden Drainagen eingesetzt. Ein stationärer Aufenthalt von mindestens drei Nächten wird bei einer Bauchstraffung im Regelfall empfohlen.

Nach der Operation ist es wichtig für mindestens 6-8 Wochen ein Mieder zu tragen. In seltenen Fällen kommt es zu einer störenden Narbenbildung, die dann nochmals korrigiert werden muss. Nach ungefähr ein bis zwei Wochen ist der Patient wieder gesellschaftsfähig.

Je nach individuellem Heilungsverlauf können bis zur vollständigen Genesung jedoch bis zu 12 Monate vergehen.

Aufwand für eine Bauchstraffung?

Der Aufwand für eine Bauchstraffung kann je nach behandelndem Umfang des Eingriffs variieren. Das genaue Vorgehen und der Aufwand werden mit dem Patienten im Beratungsgespräch ausführlich besprochen und definiert.

Im Aufwand enthalten sind die Beratung, OP-Benützung und Material, Anästhesie, sowie das Honorar für den Eingriff und die Nachbehandlung. Der Aufwand ist als Fallpauschale zu verstehen und im Voraus zu entrichten.

Da es sich bei der Bauchstraffung meist um eine ästhetische Massnahme handelt, müssen die Kosten vom Patienten selbst getragen werden. In der Regel übernehmen die Krankenversicherungen keine Kosten.

Haben Sie Fragen zur Bauchstraffung?

Vereinbaren Sie einen Beratungstermin mit Dr. Biesgen

Buchen Sie Ihren Termin für eine Erstkonsultation oder eine Verlaufskontrolle online. Sollte kein passender Termin verfügbar sein, kontaktieren Sie uns gerne telefonisch oder per Mail.