Fettabsaugung (Liposuktion)

Dr. med. Thomas Biesgen

Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie in Zürich.

Dr. Biesgen / Körperbehandlungen / Fettabsaugung

Dr. Biesgen ist Spezialist für Fettabsaugungen (Liposuktion)

Dr. Biesgen führt als aktives Mitglied in internationalen Fachgesellschaften im Bereich der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgie das Beratungsgespräch, wie auch die Operation und Nachbehandlung bei Ihnen persönlich durch.Dr. Biesgen ist ein erfahrener Spezialist für Fettabsaugungen.

Dr. Biesgen arbeitet mit den neusten und modernsten Techniken, um Ihnen ein Ergebnis nach Ihren Wünschen zu erzielen. Die Sicherheit der Patienten, höchste Standards und persönliche Betreuung stehen im Mittelpunkt seiner Behandlung.

Dr. med. Thomas Biesgen M.D., F.A.C.S.

Kurzinformationen zur Fettabsaugung

  • örtliche Betäubung (auf Wunsch auch Dämmerschlaf oder Vollnarkose)
  • 1-2 Stunden
  • ambulant
  • Fäden ziehen nicht erforderlich, da selbstauflösend;
  • Kompressionskleidung für 2-4 Wochen
  • 1-2 Tage
  • Nach wenigen Tagen
  • Nach 3-6 Monaten.
  • Dauerhaft bei bewusster Ernährung

Während unserem Beratungsgespräch kann ich Ihnen verschiedene Operationsresultate (Vorher-Nachher-Bilder) zeigen.

Vereinbaren Sie einen Termin, um Ihre Wünsche besprechen zu können.

Kandidaten für eine Fettabsaugung

Jeder kennt seine Problemzonen, die mal mehr, mal weniger stören. Eine gezielte Ernährungsumstellung und ein erhöhter kalorischer Umsatz (z.B. durch regelmässigen Sport) lassen die Fettzellen schrumpfen.

Bei der Fettabsaugung (Liposuction) werden störende Fettgewebspolster reduziert beziehungsweise entfernt, die sich auch mit gezielter Ernähnung (Diät) und viel Bewegung (Sport) nicht mehr abbauen lassen.

Die Fettabsaugung kann an verschiedene Körperstellen erfolgen. Sehr wirksam ist die Fettabsaugung an den Oberschenkeln und den Hüften, am Gesäss, am Bauch und an den Oberarmen. Es gibt zudem geschlechtsspezifische Unterschiede. Beim Mann ist auch die Brust eine Problemzone.

Die Fettabsaugung ermöglicht (in Kombination mit angepasster Ernährung und viel Bewegung) eine dauerhafte Entfernung von unerwünschten Fettpolstern.

Fettabsaugung im Gesicht (Doppelkinn)

Hamsterbacken und ein Doppelkinn oder auch der Truthahnhals sind ungewollte Fetteinlagerungen im Gesicht. Mithilfe einer Fettabsaugung kann die individuelle Form wieder hergestellt und die natürlichen Konturen des Gesichts sichtbar gemacht werden.

Dazu wird unter Lokalanästhesie der jeweilige Bereich mit einer speziellen Flüssigkeit behandelt, welche die Fettzellen vom Gewebe löst. Nun wird das Fett durch winzige Schnitte in die Haut mit einer kleinen Kanüle abgesaugt.

Fettabaugung am Oberarm

Fettablagerungen an den Oberarmen erzeugt ein negatives Erscheinungsbild. In den Armen sind die Fettablagerungen besonders hartnäckig: Sie lassen sich auch mit angepasster Ernährung, Diät und Sport kaum wirkungsvoll reduzieren.

Auch ein Lipödem kann zu einer symmetrischen Disproportion an den Oberarmen führen.

Um den Armen eine schlankere Kontur zu verleihen, wird überschüssige Fett an entsprechender Stelle zwischen Haut und Muskeln abgesaugt.

Eine Fettabsaugung an den Armen sollte mit einer Armstraffung begleitet werden, wenn die Haut schon sehr schlaff ist und viel Fett entfernt wird.

koerper2_03-quadratisch
koerper2_05-quadratisch

Fettabsaugung an Beinen (Waden, Fesseln und Knie)

Für die schonende Fettabsaugung an Knie, Waden und Fesseln werden verfeinerte Techniken, z.B. die Tumeszenz-Methode oder die Vibrationslipolyse eingesetzt. Dabei wird eine unnötige Verletzung der empfindlichen Gewebe verhindert. Die Fettabsaugung an den Beinen ermöglicht eine permanente Lösung, um eine schönere Form des Unterschenkels zu erreichen.

Fettabsaugung am Bauch und Flanken

Die Fettabsaugung eignet sich bei Frauen und Männern besonders gut für die Formung der Bauchgegend. Häufig liegt ein Grossteil des Bauchfetts direkt unter der Haut und kann daher leicht entfernt werden.

Der Kugelbauch kann aber leider nicht abgesaugt werden. Hier liegt die Fettschicht unter den Bauchmuskeln auf den Darmschlingen.

Massgebend für das absaugbare Fettvolumen ist vor allem die Hautelastizität. Im Falle, dass nach einer Liposuktion Hautüberschuss entstehen könnte, kann eine Liposuktion mit einer Bauchstraffung (Abdominoplastik) kombiniert werden.

koerper_005-quadratisch

Fettabsaugung in der Hüftregion und am Becken (Love Handles)

Gerade in der Hüftregion ist die Liposuktion sehr geeignet, um überschüssige Fettpölsterchen zu entfernen. Insbesondere bei Männern sind die Fettzellen im Hüftbereich stark von Bindegewebe durchzogen.

Beim Fettabsaugen im wird das subkutane Fett abgesaugt – also das Fett zwischen Haut und Muskulatur. Am stehenden Patienten wird vorher angezeichnet, wo und wieviel Fett an Hüfte und Becken entfernt wird.

Fettabsaugung am äusseren Oberschenkel (Reiterhose) und am Innenschenkel

Hartnäckige Fettpolster an den Oberschenkeln lassen sich auch mit guter Ernährung und viel Sport nicht ausreichend reduzieren. Als Reiterhosen werden hartnäckige Fettansammlungen an den Aussenseiten der Oberschenkel bezeichnet.

Bei Behandlungen im Bereich der Beine wird nicht nur an der Aussenseite der Oberschenkel abgesaugt. Für eine hamonisches Ergebnis wird ergänzend auch an der Oberschenkelinnenseite, an Hüfte und Po Fett entnommen.

Die Behandlung kann einen grossen Effekt auf das Gesamtbild des Körpers haben. Die Silhouette wirkt deutlich schlanker, Po und Oberschenkel erscheinen schmaler und straffer.

koerper2_04-quadratisch

Ablauf der Operation (Liposuktion)

Aufklärungsgespräch

Ein sorgfältiges Aufklärungsgespräch und eine professionelle Planung stehen vor dem operativen Eingriff als Kernzeichen eines optimalen Operationsergebnisses an.

Damit es zu keinen vermehrten Einblutungen (Hämatome) kommt, ist es notwendig, dass der Patient mindestens 7-10 Tage keine Acetylsalicylsäure- haltigen/blutverdünnenden Medikamente einnehmen sollte. Zudem sollte der Gebrauch von Nikotin und Alkohol minimiert werden, um weitere Risiken zu reduzieren.

Markierungen

Die in dem Aufklärungsgespräch besprochenen Areale werden im Vorfeld von Dr. Biesgen markiert, desinfiziert und steril abgedeckt.

Tumoreszenslösung (TLA)

Über kleine punktförmige Schnitte wird dann über eine Kanüle eine Tumoreszenslösung (TLA: Tumoreszens- Absaugung in Lokalanästhesie) eingebracht, die zum einen ein Lokalanästhetikum enthält und zum anderen Fettzellen von den Nachbarzellen/-gewebe leichter ablöst.

Weitere Meothoden:

Ultraschallassistierte Liposuktion (UAL)

Die Ultraschallassistierte Liposuktion (UAL) stellt eine neue Behandlungsmethode dar, bei der Fettzellen durch eine spezielle Kanüle mit Ultraschall zertrümmert werden. Die zertrümmerten Zellen werden danach abgesaugt.

Wasserstrahl-assoziierte Liposuktion (WAL)

Eine weitere moderne Methode besteht mit der Wasserstrahl- assoziierte Liposuktion (WAL). Bei dieser Methode wird durch eine Kanüle eine Kochsalzlösung mittels Strahltechnik ins Unterhautgewebe/Fettgewebe eingebracht und nach Lösung der Zellen direkt abgesaugt.

Smartlipo

Zudem gibt es auch noch eine Laser- assoziierte Liposuktion (Smartlipo), bei der eine Kanüle per Laser (Glasfaserleitung/-kanüle) Fettzellen zerstört, die später abgesaugt werden.

Absaugung

Nach einer kurzen Einwirkphase von ca. 20- 30 Minuten wird über kleine Einstiche eine Kanüle, die gelöste Fettzellen absaugt, eingebracht. Durch spezielle Messverfahren und einer Kontrolle der abgesaugten Areale wird dann eine Symmetrie der bestehenden Körperbereiche erzielt.

Nach dem Eingriff

Ob der Eingriff ambulant oder unter stationären Bedingungen durchgeführt wird, hängt von vielen Faktoren ab. Die Operationszeit beträgt zwischen 1-3 Stunden.

Die behandelten Areale, die Menge und auch der Gesundheitszustand des Patienten sind bei der operativen Therapie entscheidend.

Nicht nur die Operation, sondern auch das postoperative Verhalten vom Patienten sollte standardisiert ablaufen, um zu einem optimalen Erfolg zu gelangen.

Daher wird mit dem Patienten ein genauer Plan nach der Operation besprochen, der Verhaltensregeln in den ersten Wochen genau festlegt.

Beispielsweise sollte ein speziell angepasstes Kompressionsmieder Tag UND Nacht über einen Zeitraum von mindestens 6 Wochen getragen werden.

Direkt nach der Operation kann es zu muskelkaterartigen Schmerzen in den abgesaugten Arealen kommen, die noch weitere Tage anhalten können. Die Schmerzen können mit Schmerzmedikamenten behandelt werden. In den ersten Tagen nach dem Eingriff gelangt noch „überflüssige „ Injektionsflüssigkeit nach aussen, so dass es zu kleineren wässrigen Blutungen kommt. Diese sind aber in den ersten Tagen nach Behandlung als „normal“ zu betrachten. Duschen ist bereits am Folgetag möglich.

Ein endgültiges Ergebnis kann erst frühestens nach 6- 9 Monaten nach dem Eingriff gesehen werden, da es in den ersten Monaten zu Schwellungen in den behandelten Arealen kommt.

Kleine (ca.1 cm) Narben werden an den Einstichstellen der jeweiligen Kanüleneinstiche verbleiben. Das Nahtmaterial wird ca. nach 7-10 Tagen entfernt.

Risiken der Fettabsaugung

Wie bei allen Operationen kann es zu Komplikationen kommen.

Nach einer Fettabsaugung kann es zu leichten Veränderungen der Berührungsempfindlichkeit mit Taubheitsgefühlen kommen. Diese sind reversibel, können allerdings einige Wochen anhalten.

In einzelnen Fällen kann es nach der Operation zu Blutergüssen, Asymmetrien (Ungleichheiten), Furchen und Dellen im operierten Bereich kommen, die wieder ausgeglichen werden können.

Aufwand für eine Fettabsaugung?

Der Aufwand für eine Fettabsaugung kann je nach behandelndem Umfang des Eingriffs variieren. Das genaue Vorgehen und der Aufwand werden mit dem Patienten im Beratungsgespräch ausführlich besprochen und definiert.

Im Aufwand enthalten sind die Beratung, OP-Benützung und Material, Anästhesie, sowie das Honorar für den Eingriff und die Nachbehandlung. Der Aufwand ist als Fallpauschale zu verstehen und im Voraus zu entrichten.

Haben Sie Fragen zur Fettabsaugung?

Vereinbaren Sie einen Beratungstermin mit Dr. Biesgen

Buchen Sie Ihren Termin für eine Erstkonsultation oder eine Verlaufskontrolle online. Sollte kein passender Termin verfügbar sein, kontaktieren Sie uns gerne telefonisch oder per Mail.