Lipödem Entfernung mit Fettabsaugung

Dr. med. Thomas Biesgen

Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie in Zürich.

Dr. Biesgen ist Spezialist für die Behandlung von Lipödem

Dr. med. Thomas Biesgen ist aktives Mitglied in internationalen Fachgesellschaften im Bereich der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgie. Dr. Biesgen ist ein erfahrener Spezialist für ästhetische Korrekturen der Ohren.

Dr. Biesgen arbeitet mit den neusten und modernsten Techniken, um Ihnen ein Ergebnis nach Ihren Wünschen zu erzielen. Die Sicherheit der Patienten, höchste Standards und persönliche Betreuung stehen im Mittelpunkt seiner Behandlung.

Dr. med. Thomas Biesgen M.D., F.A.C.S.

Lipödem sind krankhaften Fettansammlungen

Das Lipödem ist eine chronische Erkrankung bei Frauen, die sich durch eine Fettverteilungsstörung erkennbar macht. Dabei sind trotz schlanker Körpermitte die Beine, am Gesäss und teilweise auch die Arme voluminös und druckschmerzhaft.

Die Störung entsteht aufgrund einer Vermehrung des Unterhautfettgewebs. Eine ungewöhnliche Fettverteilung in Kombination mit Berührungsempfindlichkeit kennzeichnet typischerweise das Lipödem. Das Lipödem ist oft erblich und hat wenig mit Übergewicht oder Fettleibigkeit zu tun.

Häufig tritt das Lipödem nach hormonellen Änderungen, z.B. einer Schwangerschaft oder Pubertät auf. In der Folge wachsen die Fettzellen überproportional, das Bindegewebe verändert sich und es kommt zu Wassereinlagerungen.

koerper2_02-landscape

Stadien des Lipödems

Das Lipödem entwickelt sich chronisch fortschreitend, so dass es im Laufe der Zeit möglich ist verschiedene Stadien zu durchleben.

Stadium I:

Hautoberfläche glatt, Subkutis verdickt, Fettstruktur feinknotig.

Stadium II:

Hautoberfläche uneben, Fettstruktur grobknotig.

Stadium III:

Gewebe zusätzlich derber und härter, grosslappig deformierende Fettlappen.

Operative Lipödem-Therapie mittels Liposuktion (Fettabsaugung)

Beim Lipödem stehen Volumenreduktion und Schmerzlinderung im Vordergrund.

Vorweg wird häufig eine Behandlung ohne Operation mittels Kompressionswäsche, Lymphdrainage und Bewegungstherapie versucht. Diese Massnahmen helfen die Beschwerden des Lipödems zu reduzieren. Jedoch kann damit das Fettgewebe noch nicht reduziert werden.

Eine länger anhaltende Linderung der Schmerzen bringt häufig nur eine Fettabsaugung. Mehr als 6 l Fett, bzw. Maximal 10% des Körpergewichtes, sollten nach unserer Einschätzung in einer Operation nicht entfernt werden, da sonst das Risiko für Komplikationen, wie z.B. Thrombosen, deutlich ansteigt. Daher sind häuftig 2 oder 3 Eingriffen notwendig.

Die Hautpflege ist ein wichtiger Bestandteil der Behandlung nach erfolgter Operation. Gut 2 Wochen nach der Operation kann damit gestartet werden, die abgesaugten Areale mit Stosswellen zu behandeln. Stosswellen sind Druckwellen, die im Gewebe den Lymphabfluss verbessern und die Straffung des Bindegewebes unterstützen. Das Ende einer Operation bedeutet für Ihren Körper gleichzeitig den Anfang einer intensiven Zeit für die Wundheilung.

koerper2_05-quadratisch

Hautstraffung nach der Fettabsaugung

In seltenen Fällen kann es sein, dass sich Ihre Haut nach der Fettabsaugung nicht wie gewünscht zusammenzieht und im weiteren Verlauf eine Oberschenkelstraffung oder Oberarmstraffung erforderlich ist.

Aufwand für die Behandlung des Lipödems

Der Aufwand für die Lipödem Korrektur kann je nach behandelndem Umfang des Eingriffs variieren. Das genaue Vorgehen und der Aufwand werden mit dem Patienten im Beratungsgespräch ausführlich besprochen und definiert.

Im Aufwand enthalten sind die Beratung, OP-Benützung und Material, Anästhesie, sowie das Honorar für den Eingriff und die Nachbehandlung. Der Aufwand ist als Fallpauschale zu verstehen und im Voraus zu entrichten.

Da die Lipödem-Therapie als eine ästhetische Massnahme gilt, müssen die Kosten vom Patienten selbst getragen werden. In der Regel übernehmen die Krankenversicherungen keine Kosten.

Haben Sie Fragen zur Lipödem Behandlung?

Vereinbaren Sie einen Beratungstermin mit Dr. Biesgen

Buchen Sie Ihren Termin für eine Erstkonsultation oder eine Verlaufskontrolle online. Sollte kein passender Termin verfügbar sein, kontaktieren Sie uns gerne telefonisch oder per Mail.