Facelift (Gesichts-Straffung)

Dr. med. Thomas Biesgen

Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie in Zürich.

Dr. Biesgen ist Spezialist für Gesichtsstraffungen (Facelift)

Dr. med. Thomas Biesgen ist aktives Mitglied in internationalen Fachgesellschaften im Bereich der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgie. Dr. Biesgen ist ein erfahrener Spezialist für Gesichtstraffungen.

Dr. med. Thomas Biesgen ist mehrfach von der EURAPS (European Society of Rekonstruktive, Aesthetic and Plastic Surgery) ausgezeichnet worden. Dr. Biesgen führt alle rekonstruktiven und ästhetischen Eingriffe, wie auch die Nachbehandlungen bei Ihnen selbstständig durch.

Dr. Biesgen arbeitet mit den neusten und modernsten Techniken, um Ihnen ein Ergebnis nach Ihren Wünschen zu erzielen. Die Sicherheit der Patienten, höchste Standards und persönliche Betreuung stehen im Mittelpunkt seiner Behandlung.

Dr. med. Thomas Biesgen M.D., F.A.C.S.

Gesichtschirurgie: Es geht um Ihr Gesicht.

Das menschliche Gesicht teilt man in verschiedene Zonen ein. Jede Zone sollte unterschiedlich operativ behandelt werden. Ein optimales Ergebnis wird bei Patientinnen erzielt, bei denen noch Bindegewebe existent ist, welches die Operation stark begünstigt.

Durch verschiedene Techniken des Liftings kann der Operateur Dr. Biesgen den persönlichen Ansprüchen seiner Patienten gerecht werden. Dr. Biesgen ist mit allen modernen Techniken vertraut: MACS, Mini-Facelift, Full-Facelift, SMAS–Duplikatur, SMAS Lift, etc.

Die Gesichtschirurgie ist ein anspruchsvolles Fachgebiet. Daher ist das Vertrauen des Patienten in die Routine von Dr. Biesgen entscheidend. Dr. Biesgen arbeitet als Facharzt der plastischen und ästhetischen Chirurgie mit den neusten und modernsten Techniken.

Dr. Biesgen nimmt sich bei all seinen Beratungen die notwendige Zeit. Sie werden detailliert und umfassend über alle operativen Techniken und Risiken aufgeklärt. Die Operation wird individuell auf Sie angepasst und abgestimmt. Anhand von Bildmaterial werden Sie ebenso über die einzelnen Schritte und auch die Nachbehandlung aufgeklärt.

Kandidaten für eine Gesichtsstraffung

Wenn wir älter werden, neigen die Gesichter zu Falten und Schlaffheit. Viel Sonne, Rauchen, die Ernährung, starke Gewichtsreduktion und Umwelteinflüsse beeinflussen das Gesicht und die Alterung der Haut zusätzlich.

Hierbei erschlafft ebenso die darunterliegende Muskulatur und v.a. das Bindegewebe. Fettpolster werden durch die Schwerkraft in andere Regionen verlagert und erscheinen als Bäckchen („Angela-Merkel-Bäckchen“).

Durch die Veränderung der Fettpositionen und die Minimierung des Bindegewebes bilden sich Furchen. Dabei tritt die Muskulatur an anderen Arealen mehr zur Geltung (Zornesfalten). In der Gesamtheit entwickelt sich bei vielen Menschen im Alter ein eher müder Gesichtsausdruck.

Anfangs kann die Haut des Gesichtes durch Filler (Hyaluron), Lipofilling, Unterspritzung der Falten verändert werden. Dermabrasion, Laserbehandlung oder Fadenlifting sind weitere Optionen.

Wenn aber die Bindegewebsfasern des Gesichtes zu stark geschädigt sind, ist durch die Erschlaffung der Haut unaufhaltsam. Der grosse Überschuss an Hautmaterial kann dann nur noch mit einem Lifting optimiert werden.

Das durchgeführte Faceifting (auch Rhytidektomie bezeichnet) kann dann in Kombination mit anderen Massnahmen durchgeführt werden. Massnahmen sind z.B.: Lidstraffung, Stirnlifting, Halslifting, Liposuktion im Bereich des Halses, Unterspritzung von Falten, Lipofilling, Dermabrasion, etc.

Fadenlift und endoskopisches Facelift

Fadenlift

Wenn der Patient einen minimal invasiven Eingriff vorzieht, ist ein Fadenlift mit resorbierbaren Häkchen eine Variante. Die eingezogenen kleinen Anker können Hautstraffungen bis zu einer mittelmässigen Stärke erreichen.

Oft ist durch diesen „kleinen“ Eingriff in lokaler Anästhesie der Patient sehr zufrieden.

Endoskopische Facelift

Das minimal invasive endoskopische Facelift wird mit dem Endoskop durchgeführt und eignet sich in Bereichen, wie beispielsweise im Stirnareal.

Vorteil ist die minimale Narbenbildung durch kleine Endoskope und die damit verbundene kürzere Heilungsphase.

Facelift-Techniken von Dr. med. Thomas Biegen

Primary Facelift

Durch ein Facelift erhält man eine extreme Verbesserung des Aussehens und des Selbstbewusstseins. Wir haben die neusten Technologien und operativen Techniken Sie noch schöner und strahlender zu machen!

Deep Plane Lift

In manchen Fällen ist eine Notwendigkeit der tiefen Rekonstruktion von Gesichtsarealen gegeben. Mit der Variation zwischen oberflächlichen und tiefen Techniken kann ein optimales Ergebnis für den Patienten erzielt werden.

Facial Fat Grafting

Mit dem Alter des Lebens verliert auch das Gesicht an Volumen. Die Haut verliert durch den Verlust an Bindegewebe mehr Spannung. Injektionen mittels Eigenfett ermöglichen den strukturellen natürlichen Wiederaufbau der zuvor verlorenen Fettdepots.

NON-Surgical Facelift

Für alle Patienten, bei denen der operative Eingriff noch nicht notwendig ist, gibt es moderne Alternativen. Dabei kann über verschiedene Techniken das Volumen des Gesichtes, Falten und hängende Haut behoben und deutlich verbessert werden. Beliebte Techniken sind: Hyaluron-Filler, Eigenfett, PRP, etc.

Facelift Revision

Auch bei sekundären Facelift-Eingriffen ist eine sorgfältige Besprechung notwendig. Dabei nehmen wir uns Zeit, um die Möglichkeiten Ihrer Gesichtsbehandlung zu diskutieren. Wir nehmen uns hierbei die notwendige Zeit, um auf alle Fragen von Ihnen einzugehen.

Aufwand für eine Gesichtsstraffung (Facelift)

Der Aufwand für eine Ohrenkorrektur kann je nach behandelndem Umfang des Eingriffs variieren. Das genaue Vorgehen und der Aufwand werden mit dem Patienten im Beratungsgespräch ausführlich besprochen und definiert.

Im Aufwand enthalten sind die Beratung, OP-Benützung und Material, Anästhesie, Implantat, sowie das Honorar für den Eingriff und die Nachbehandlung. Der Aufwand ist als Fallpauschale zu verstehen und im Voraus zu entrichten.

Da es sich bei der Gesichtsstraffung meist um eine ästhetische Massnahme handelt, müssen die Kosten vom Patienten selbst getragen werden. In der Regel übernehmen die Krankenversicherungen keine Kosten.

Haben Sie Fragen zur Gesichtsstraffung?

Vereinbaren Sie einen Beratungstermin mit Dr. Biesgen

Buchen Sie Ihren Termin für eine Erstkonsultation oder eine Verlaufskontrolle online. Sollte kein passender Termin verfügbar sein, kontaktieren Sie uns gerne telefonisch oder per Mail.